Scalable Capital Broker auf einem Handy.

2,3 Prozent Zinsen: Das Tagesgeld von Scalable im Check

3 Minuten Lesezeit
author_tim_kl.png
Tim Kempen
Finanzexperte bei zaleo.
Der Neobroker Scalable Capital überrascht mit hohen Zinsen, die sogar die Konkurrenz übertreffen. Beim neuen Angebot des Münchner Brokers gibt es allerdings einen Haken: Von der Aktion profitieren nicht alle Kundinnen und Kunden.
Das Wichtigste in Kürze:
  • Das Angebot gilt für alle bestehenden und neuen „Prime plus“-Kundinnen und -Kunden auf ein Guthaben bis 100.000 Euro
  • „Prime plus“ vereint den aktuell höchsten Tagesgeldzins von 2,3 Prozent in Deutschland mit dem günstigsten und besten Brokerangebot – kostet allerdings monatlich 4,99 Euro
  • Auf der Suche nach dem passenden Tagesgeld-Anbieter hilft Dir unser Tagesgeldkonten-Vergleich:

2,3 Prozent Zinsen

Der Kampf um die Einlagen von Sparerinnen und Sparern wird härter. Nach Trade Republic wirbt nun auch der Scalable Capital mit hohen Zinsen um neue Kundinnen und Kunden. Guthaben bis 100.000 Euro auf dem Tagesgeldkonto wird beim Münchner Neobroker künftig mit 2,3 Prozent verzinst. Ausgezahlt würden die Zinsen quartalsweise.

Nur mit Abo für 4,99 Euro pro Monat

Von dem Angebot kannst Du jedoch nur profitieren, wenn Du das kostenpflichtige Abo „Prime plus“ abgeschlossen hast. Dieses ermöglicht den gebührenfreien Handel mit Aktien und Sparplänen. Das Abo kostet 4,99 Euro im Monat. „Wir machen die ,Prime plus‘-Mitgliedschaft so attraktiv, dass es quasi unverantwortlich ist, nicht Mitglied zu werden“, wirbt Erik Podzuweit, Gründer und Co-CEO von Scalable Capital. „Neben den höchsten Zinsen bietet es den Handel ohne Ordergebühren und unbegrenzt viele Sparpläne.“

Auch für Bestandskundinnen und -kunden

Wenn Du schon bei Scalable bist, kannst Du jederzeit zu „Prime plus“ wechseln. Prime-Nutzerinnen und -Nutzer bekommen eine bereits bezahlte Jahresgebühr automatisch anteilig erstattet, verspricht der Neobroker. Alle Preise und sonstigen Leistungen bleiben unverändert. Die Eröffnung eines Kontos ist in wenigen Minuten möglich und kann papierlos per Video, Online-Ausweisfunktion (eID) oder in einer Postfiliale erfolgen.

Wann lohnt sich das Scalable-Angebot für Dich?

Ob sich das Scalable-Angebot für Dich lohnt, hängt vor allem von der Höhe Deiner Einlagen ab. Schließlich müssen die höheren Zinsen erstmal die Abogebühren in Höhe von knapp 60 Euro pro Jahr erwirtschaften. Das ist bereits bei einer Anlage von 3000 Euro der Fall. Allerdings schlagen andere Tagesgeldangebote im Vergleich besser ab. Erst bei einer Einlage von 20.000 Euro schlägt Scalable auch Angebote mit 2,0 Prozent (Trade Republic) und ab 30.000 Euro Angebote mit 2,1 Prozent (Consorsbank).

Kombination mit Depotkonto

Besonders interessant sind alle drei Modelle, wenn Du den jeweiligen Anbieter auch als Broker nutzt. Bei der Consorsbank ist eine aktive Nutzung des Depotkontos (Anlage eines Wertpapiersparplan oder Kauf von Wertpapiere für mindestens 1.000 Euro) sogar Voraussetzung, damit die Zinsgarantie für 12 Monate und nicht nur für 6 Monate gilt.
Easy Savings Tagesgeld
4,5
Neukundenzins jährlich
4,01 %
Tagesgeld
4,3
Neukundenzins jährlich
4,00 %
Prime+ Broker Tagesgeld
4,2
Neukundenzins jährlich
4,00 %