Depotkonto Vergleich

Juli 2024
Finde das beste Depotkonto für Deine Bedürfnisse!
10 Produkte
Sortierung nach Testbewertung absteigend
Zuletzt aktualisiert am 08.07.2024
finanzen.net zero
finanzen.net zero
4,5
Prämie
Orderkosten pro Ausführung
ab 0,00 €
Aktien
7.726
ETF-Sparpläne
845
ETF-Sparrate
ab 1,00 €
Zero Depotführungsgebühr
Jederzeit per App und Web handeln
Alle Wertpapiere handelbar
Free Broker
Scalable Capital
4,4
Orderkosten pro Ausführung
ab 0,00 €
Aktien
7.500
ETF-Sparpläne
1.900
ETF-Sparrate
ab 1,00 €
Alle Sparpläne ohne Gebühren
Ordergebühren ab 0 €
Depot(upgrade) mit Zinsen möglich
Depot
eToro
4,3
Orderkosten pro Ausführung
0,00 €
Aktien
3.000
ETF-Sparpläne
0
ETF-Sparrate
k.A.
Handeln für 0 €
Führende Social-Trading Plattform
Dauerhaft keine Depotgebühren
Neukundendepot
flatex
4,2
Orderkosten pro Ausführung
ab 1,00 €
Aktien
35.000
ETF-Sparpläne
1.393
ETF-Sparrate
ab 25,00 €
Über 4.500 kostenlose Sparpläne
Handeln an allen Börsen weltweit
Viele Weiterbildungsmöglichkeiten
Wertpapierdepot
Consorsbank
4,1
Orderkosten pro Ausführung
ab 0,95 €
Aktien
40.000
ETF-Sparpläne
1.001
ETF-Sparrate
ab 10,00 €
Premium Angebot bei günstigem Preis
Weltweiter Börsenhandel
Trading-Tools inklusive
Direkt-Depot
ING
4,1
Orderkosten pro Ausführung
ab 4,90 €
Aktien
19.000
ETF-Sparpläne
1.000
ETF-Sparrate
ab 1,00 €
Vergünstigte ETF-Sparpläne
Verrechnungskonto mit Zinsen inkl.
Jederzeit Handeln per Web und App
Depot
comdirect
4,1
75 € Bonus
Orderkosten pro Ausführung
ab 3,90 €
Aktien
1.100
ETF-Sparpläne
1.805
ETF-Sparrate
ab 1,00 €
Alle Börsen und alle Produkte handelbar
24/7 Service - jederzeit und von überall
Depotführung kostenlos bei aktiver Nutzung
Depot
Freedom24
4,0
Orderkosten pro Ausführung
ab 0,00 €
Aktien
40.000
ETF-Sparpläne
0
ETF-Sparrate
k.A.
Viel Wertpapiere und Börsenplätze
Zinsen auf Guthaben
Keine Depotgebühren
Depot
justTRADE
3,9
Orderkosten pro Ausführung
ab 0,00 €
Aktien
7.300
ETF-Sparpläne
102
ETF-Sparrate
ab 25,00 €
Günstige Orders ohne Mindestvolumen
Einfache und schnelle Kontoeröffnung
Große Auswahl an Aktien und ETFs
Wertpapierdepot
1822direkt
3,9
Orderkosten pro Ausführung
ab 2,90 €
Aktien
13.577
ETF-Sparpläne
1.000
ETF-Sparrate
ab 25,00 €
Zertifikate günstig handeln
Tagesgeldkonto inklusive
12 Monate reduzierte Ordergebühr
Um an der Börse anlegen zu können, benötigst Du ein Wertpapierdepot bei einer Bank oder einem speziellen Broker. Dieses verwendest Du einerseits für Kauf und Verkauf der Wertpapiere und anderseits für deren Verwahrung. Jedes Wertpapier, das Du über deinen Broker kaufst, landet auf diesem Depot und bleibt dort solange, bis Du es wieder verkaufst.
Prinzipiell werden heutzutage die meisten Depots per Online-Banking geführt. Viele grundlegende Schritte, die für einen Aktienkauf nötig sind, wirst Du also bereits von deinem Girokonto kennen. Du besuchst die Website deiner Bank bzw. des Online-Brokers und loggst Dich mit Deinen Zugangsdaten und per Zwei-Faktor-Authentifizierung in deinem persönlichen Depot ein. Hier kannst Du zum Beispiel:
  • Kursstände und Entwicklungen deiner Wertpapiere einsehen
  • Über ein Suchfeld nach bestimmten Aktien, ETFs, Anleihen oder anderen Wertpapieren suchen
  • Die wichtigsten Infos zu einzelnen Wertpapieren anzeigen lassen, zum Beispiel auch, an welchen Börsen sie handelbar sind
  • Orders auf Dein gewünschtes Wertpapier setzen (nach dem Kauf wird das verknüpfte Verrechnungskonto um die Summe belastet, die das Wertpapier inklusive Handelsgebühren kostet)
Für viele Kundinnen und Kunden zählt vor allem eines: Wie hoch sind die Gebühren des Brokers? Zuerst einmal müssen die Kosten stimmen, dann geht es an die weiteren Konditionen. Auch in unserem Vergleich sind daher die zwei wichtigsten Kostenpunkte schnell einsehbar: die Depotführungsgebühr und die Ordergebühr. Viele Zusatzleistungen kosten bei Depots extra – sind aber auch vermeidbar bzw. nicht unbedingt notwendig. Anders sieht es beim Depotführungsentgelt und der Ordergebühr aus. Wenn Du Dein Depotkonto nutzen möchtest – und der Anbieter Gebühren dafür verlangt –, kommst Du um diese Posten nicht herum. Allerdings gibt es viele Banken und Broker, die zumindest auf die Depotführungsgebühr verzichten.
Fonds sind ein für viele Sparerinnen und Sparer geeignetes Anlageprodukt. Insbesondere im Rahmen eines Sparplans sind Fonds beliebt. Zu den Basisinfos in unserem Vergleich gehört daher auch die Angabe, wie viele Fondssparpläne über das jeweilige Depot handelbar sind.  

Besonderheiten auf einen Blick

Die harten Fakten im Vergleich ergänzen wir durch einige Angaben, die wir als besonders erwähnenswert empfinden. Das können zum Beispiel Infos über eine große Auswahl an ETFs oder Handelsplätze sein. Auch Prämien, die Neukunden erhalten, vermerken wir hier. Aber auch mögliche Einschränkungen, die an ein Depot geknüpft sind, wie zum Beispiel eine Mindesteinlage, erwähnen wir an dieser Stelle.
Jedes Depot wird von uns getestet und bekommt am Ende eine Gesamtnote. Das ist nötig, denn ein Depotvergleich wäre unleserlich und unverständlich, würde man versuchen, sämtliche wichtigen Infos aller Anbieter in einer Ansicht darzustellen. In der Gesamtnote sind bereits alle für dich relevanten Daten zum Depot eingeflossen. Ob ein Depot empfehlenswert ist oder nicht, kannst du damit aus der Note ablesen. Wenn du es genauer wissen möchtest, kannst du in den Testdetails genauere Infos dazu erhalten, in welchen Bereichen ein Depot punkten konnte und wo es Federn lassen musste.

Ein großes Handelsangebot macht flexibel

Fast genauso wichtig wie die Gebühren ist natürlich die Frage, was man im Gegenzug dafür bekommt, also das Leistungsangebot eines Online-Brokers bzw. einer Bank. In unserem Test bewerten wir deshalb, welche Wertpapierarten gehandelt werden können und wie groß die Auswahl an Börsenplätzen ist. Beides ist für deine Anlage wichtig, wenn du möglichst vielseitig und breit über verschiedene Wertpapierklassen hinweg investieren möchtest. Sogenannte Neobroker haben in diesem Bereich kleine Defizite, bieten aber immer noch ausreichende Handelsmöglichkeiten.

Sparpläne sind nicht nur für den Einstieg gut

Viele Börsenneulinge starten ihre Anlagekarriere mit einem Fonds- oder ETF-Sparplan. Manche bleiben dabei und suchen nie wieder etwas anderes. Andere erweitern ihr Portfolio mit der Zeit. Egal, wie die individuelle Strategie aussieht, Sparpläne sind für viele Anlegerinnen und Anleger relevant. Sie sind Bestandteil vieler Portfolios. In unserem Test sind die Konditionen für Sparpläne daher auch ein wichtiges Kriterium. Die Depotkonto-Anbieter haben die Chance, mit einer großen Auswahl an ETF-, Fonds- und Aktiensparplänen, mit einer niedrigen Mindestsparrate und günstigen Sparplanausführungen zu punkten.

Zusätzliche Leistungen können den Unterschied machen

Der eine Broker hat mehr Sparpläne in der Auswahl als der andere. Ein Depot ist günstiger als das andere. Grundlegend erfüllen sie aber alle ihren Zweck und unterscheiden sich in vielen Punkten nicht allzu sehr. Mit dem Kriterium der Zusatzleistungen bewerten wir, welche Services die Broker jenseits der bloßen Depotfunktionen bieten. Die folgenden und andere Fragen fließen in die Punktevergabe ein:
  • Ist es möglich, einen Wertpapierkredit abzuschließen?
  • Wie gut sind die Hotlines zu erreichen?
  • Und stellt der Broker vielleicht auch Webinare oder anderes Finanzwissen zur Verfügung?
Dieser kostenlos nutzbare Vergleich bietet keinen kompletten Marktüberblick. Hauptrankingfaktor ist das Gesamtergebnis, welches anhand der durch uns erfolgten Bewertung der jeweiligen Produktkonditionen automatisch berechnet wird. Die Listung beginnt mit dem Produkt mit den meisten erzielten Sternen und endet mit den niedrigsten erzielten Sternen.