Inflation, Zinsen

Festgeldkonto: Die 5 wichtigsten Vor- und Nachteile

08.09.2023
4 Minuten Lesezeit
image
Konstantin Bulinger
Finanzexperte bei zaleo.
Ein Festgeldkonto ist eine beliebte Anlageform, die viele Vorteile bietet – dazu gehören Stabilität, Planbarkeit und attraktive Zinsen. Doch es gibt auch einige Nachteile. Wer Du diese kennst und berücksichtigst, kannst Du eine fundierte Entscheidung treffen und das passende Festgeldkonto suchen.
Das Wichtigste in Kürze:
  • Die Beliebtheit von Festgeldkonten hat stark zugenommen – und das aus gutem Grund.
  • Rendite, Planbarkeit und Sicherheit: Die Vorteile überwiegen. Aber es gibt auch ein paar Nachteile, die Du kennen solltest.
  • Bevor Du Dich für ein Festgeldkonto entscheidest, solltest Du verschiedene Angebote vergleichen und die Konditionen prüfen. Unser Festgeldkonten-Vergleich hilft Dir dabei:

Milliarden von Tagesgeld auf Festgeld übertragen

Festgeldkonten sind durch die Zinswende wieder zu einem beliebten Anlageform geworden. In den vergangenen Monaten haben Deutsche Privathaushalte mehrere Milliarden von Girokonten und Tagesgeldkonten auf Festgeldkonten verschoben. Sie bieten viele Vorteile und stellen für Sparerinnen und Sparer eine interessante Option dar. Es ist jedoch wichtig, die individuellen finanziellen Ziele und Bedürfnisse zu berücksichtigen und auch die Nachteile eines Festgeldkontos zu kennen. Wir stellen Dir die wichtigsten 5 Vorteile und die wichtigsten 5 Nachteile eines Festgeldkontos vor.

Die wichtigsten Vorteile eines Festgeldkontos

1. Vorteil: Stabilität und Sicherheit:

Einer der größten Vorteile eines Festgeldkontos ist die Stabilität und Sicherheit, die es bietet. Bei einem Festgeldkonto vereinbarst Du mit der Bank eine feste Laufzeit und legst einen bestimmten Betrag zu einem festen Zinssatz an. Während dieser vereinbarten Laufzeit bleibt der Zinssatz unverändert, unabhängig von den Schwankungen am Finanzmarkt. Dies bedeutet, dass das investierte Geld vor Kursschwankungen geschützt ist und Du die Gewissheit hast, dass Du am Ende der Laufzeit genau den vereinbarten Betrag zurückbekommst.

2. Vorteil: Planbarkeit und Vorhersehbarkeit:

Das Festgeldkonto ermöglicht eine hervorragende Planbarkeit der Finanzen. Da der Zinssatz für die gesamte Laufzeit festgelegt wird, kannst Du im Voraus genau berechnen, wie viel Zinsen Du am Ende der Laufzeit erhalten wirst. Dies erleichtert die Finanzplanung und gibt Dir Sicherheit über die zu erwartenden Erträge. Insbesondere für langfristige Sparziele oder geplante Ausgaben in der Zukunft bietet das Festgeldkonto somit eine ideale Möglichkeit, die Finanzen zu strukturieren.

3. Vorteil: Attraktive Zinsen

Ein weiterer wichtiger Vorteil des Festgeldkontos sind die oft attraktiven Zinsen im Vergleich zu herkömmlichen Sparformen wie dem Tagesgeldkonto. Da Du Dein Geld für eine bestimmte Laufzeit bindest, bieten Banken in der Regel höhere Zinssätze als für kurzfristige Anlagen. Dies kann sich gerade in Zeiten niedriger Zinsen als äußerst vorteilhaft erweisen, da Du eine bessere Rendite erzielen kannst.

4. Vorteil: Kein Anlagerisiko

Ein Festgeldkonto ist eine risikoarme Anlageform. Im Gegensatz zu Aktien oder Investmentfonds unterliegt das investierte Geld keinen Kursschwankungen oder Marktrisiken. Du kannst sicher sein, dass Du am Ende der vereinbarten Laufzeit den vollen Betrag inklusive der vereinbarten Zinsen zurückerhältst. Selbst wenn die Bank Pleite geht, sind bei Banken innerhalb der Europäischen Union (EU) die Guthaben auf Festgeldkonten bis zu 100.000 Euro pro Kunde und Bank gesetzlich abgesichert. Dies macht das Festgeldkonto besonders für konservative Anlegerinnen und Anleger, die Sicherheit und Stabilität suchen, zu einer geeigneten Anlagemöglichkeit.

5. Vorteil: Geringer Aufwand

Bei einem Festgeldkonto wird eine bestimmte Laufzeit vereinbart. Eine vorzeitige Auflösung des Kontos ist in der Regel nicht möglich. Das bedeutet aber auch: Um dieses Geld brauchst Du Dir in dieser Zeit keine Gedanken machen. Der Zinssatz bleibt gleich und die Zinsausschüttungen erfolgen im vereinbarten Intervall entweder direkt auf das Festgeldkonto oder auf das Referenzkonto.
Festgeld
4,4
Festgeld-Zins
3,80 %
Festgeld
4,1
Festgeld-Zins
3,60 %
Festgeld+
4,6
Festgeld-Zins
3,51 %

Die wichtigsten Nachteile eines Festgeldkontos

Trotz zahlreicher Vorteile gibt es auch einige Nachteile, die Du berücksichtigen solltest, bevor Du Dich für ein Festgeldkonto entscheidest. Im Folgenden sind die wichtigsten 5 Nachteile eines Festgeldkontos aufgeführt:

1. Nachteil: Mangelnde Liquidität

Einer der größten Nachteile eines Festgeldkontos ist die mangelnde Liquidität. Anders als bei einem Tagesgeldkonto, das jederzeit zugänglich ist, ist das Geld auf einem Festgeldkonto für die vereinbarte Laufzeit gebunden. Das bedeutet, dass Du während dieser Zeit keinen Zugriff auf Dein Geld hast, es sei denn, es werden vorzeitige Auszahlungen gegen Zinsverlust oder Gebühren vereinbart.

2. Nachteil: Zinsbindung bei steigenden Zinsen

Die Zinsen werden bei einem Festgeldkonto in der Regel für die gesamte Laufzeit festgelegt. Dies kann ein Nachteil sein, wenn die Zinsen während der Laufzeit steigen. In diesem Fall bist Du an den vereinbarten Zinssatz gebunden und kannst nicht von einer potenziellen Zinserhöhung profitieren. Auch wenn andere Anlageformen attraktiver werden, bist Du aufgrund der Bindung Deines Geldes an das Festgeldkonto nicht in der Lage, von diesen Chancen zu profitieren.

4. Nachteil: Verluste bei frühzeitiger Kündigung

Generell besteht seitens der Bank keine Verpflichtung, Festgeld vor Ablauf auszuzahlen. In einem Vertragsverhältnis kann es jedoch der Fall sein, dass sich beide Parteien auf eine Kündigung einigen. Falls Du aus irgendeinem Grund vorzeitig auf Dein Geld zugreifen musst und das Festgeldkonto aufgelöst wird, kann dies zu einer deutlichen Reduzierung Deiner Rendite führen. Die Bank kann in solchen Fällen etwa einen niedrigeren Zinssatz anwenden, um das vorzeitige Auszahlungsrisiko zu kompensieren.

5. Nachteil: Mindesteinlage

Banken setzen für die Eröffnung eines Festgeldkontos eine Mindesteinlage voraus. Dies kann eine Hürde darstellen, insbesondere wenn Du nur über begrenzte finanzielle Mittel verfügst oder nur einen Teil Deiner Ersparnisse einsetzen fest anlegen möchtest.
Fazit der Redaktion: Rendite, Sicherheit und Stabilität überzeugen
Ein Festgeldkonto bietet eine Vielzahl von Vorteilen, die es zu einer attraktiven Anlageoption machen. Die Stabilität, Planbarkeit, attraktive Zinsen und das geringe Anlagerisiko sind ausschlaggebende Faktoren, die viele Sparerinnen und Sparer überzeugen. Insbesondere wenn Du Deine Finanzen langfristig planen und dabei auf Sicherheit und Stabilität setzen möchtest, ist das Festgeldkonto eine empfehlenswerte Wahl. Es ist jedoch immer ratsam, verschiedene Angebote zu vergleichen und die Konditionen der Banken zu prüfen, um das beste Festgeldkonto für die individuellen Bedürfnisse zu finden. Unser Festgeldkonten-Vergleich hilft Dir bei der Suche nach dem passenden Angebot:
Möchtest Du über News aus der Finanzwelt auf dem Laufenden gehalten werden?
Dann folge uns auf Google News! Klicke einfach auf den Button und bleibe informiert!