Schufa-Zentrale in Wiesbaden

Tagesgeld: Zins-Hopping schadet dem Schufa-Score nicht

15.11.2023
4 Minuten Lesezeit
author_tim_kl.png
Tim Kempen
Finanzexperte bei zaleo.
Sorgen viele Tagesgeldkonten für eine schlechte Bewertung bei der Schufa? Entwarnung für alle Zins-Hopper: Der Besitz von Tagesgeldkonten wird bei der Schufa nicht registriert und wirkt sich somit nicht negativ auf den Schufa-Score aus.
Das Wichtigste in Kürze:
  • Wenn Du ein Tagesgeldkonto eröffnest, führt die Bank keine Schufa-Prüfung durch.
  • Der Besitz von Tagesgeldkonten wird bei der Schufa nicht vermerkt und hat keinerlei Auswirkungen auf Deinen Schufa-Score.
  • Unser Tagesgeldkonten-Vergleich hilft Dir bei der Suche nach dem passenden Angebot:

Schufa speichert keine Informationen zu Tagesgeldkonten

Immer wieder erreichen uns Anfragen, ob Zins-Hopping negative Auswirkungen auf den Schufa-Score hat. Doch wir können Entwarnung geben. Auch wenn Du mehrere Tagesgeldkonten parallel führst oder immer wieder neue Tagesgeldkonten eröffnest, wird dies – anders als bei Girokonten und Kreditkarten – Deinen Schufa-Score nicht beeinflussen. Die Schufa erklärt dazu eindeutig: „Nein, Informationen über Tagesgeldkonten speichern wir nicht.“
Halte Deinen Schufa-Score im Blick
Überprüfe regelmäßig Deinen Schufa-Score, insbesondere wenn Du finanzielle Veränderungen vorgenommen hast, wie das Eröffnen neuer Konten oder einen Kreditabschluss. Dies ermöglicht es Dir, eventuelle Unstimmigkeiten frühzeitig zu erkennen und zu korrigieren. In unserem Schufa-Ratgeber erfährst Du, wie die Schufa funktioniert, wie Du Deine Daten abfragst und Deine Bonität verbesserst:

Prüfung nur in Kombination mit Girokonten und Kreditkarten

Wenn Du ein Tagesgeldkonto eröffnest, führt die Bank keine Schufa-Prüfung durch. Der Grund: Ein Tagesgeldkonto kann nicht überzogen werden. Die Bank geht kein Risiko ein, da sie Dir kein Geld leiht, sondern Geld von Dir bekommt. Wird das Tagesgeldkonto allerdings in Kombination mit einem Girokonto oder einer Kreditkarte eröffnet, findet in der Regel eine Schufa-Prüfung statt. Du solltest also nicht jedes Mal mit Deinem Girokonto umziehen, wenn Du ein neues Tagesgeldkonto eröffnest – das würde aber ohnehin keinen Sinn machen.
Easy Savings Tagesgeld
4,6
Neukundenzins jährlich
4,50 %
Tagesgeld
4,3
Neukundenzins jährlich
4,00 %
Prime+ Broker Tagesgeld
4,2
Neukundenzins jährlich
4,00 %

Unser Testsieger: Openbank mit 4,02 Prozent

Den attraktivsten Zinssatz im zaleo.-Check bietet aktuell das Tagesgeld der Openbank mit 4,02 Prozent p.a. bei einer Zinsgarantie von sechs Monaten. Auch beim Tagesgeld der Consorsbank gibt es eine sechsmonatige Zinsgarantie. Die Consorsbank bietet einen Zinssatz von 4,00 Prozent p.a. Der anschließend gültige variable Basiszins liegt bei beiden Banken aktuell bei einem Prozent, die Höchsteinlage liegt jeweils bei 1 Mio. Euro.
Tipp der Redaktion: Werde Zins-Hopper
Du brauchst nur wenige Minuten, um ein Tagesgeldkonto zu eröffnen. Solltest Du Dein Geld in den kommenden Monaten benötigen, kannst Du es jederzeit abrufen. Sollte eine andere Bank bessere Konditionen bieten, kannst Du jederzeit wechseln – Du profitierst von den Angebotszinsen und bleibst gleichzeitig maximal flexibel. Eröffne jetzt ein Tagesgeldkonto mit attraktiven Zinsen: