Bulle und Bär

Die weltweit wichtigsten Aktienindizes

6 Minuten Lesezeit
INHALTSVERZEICHNIS
Was ist ein Aktienindex?
Funktionen der Aktienindizes
Kursindex und Performanceindex
Die wichtigsten Indizes der Welt
Der Aktienindex und die eigene Anlage
image
Carmen Kunkel
Finanzexpertin bei zaleo.
DAX 40, Dow Jones oder CSI 300 sagen Dir nichts? Dann bist Du hier genau richtig! Wir verraten Dir, wie ein Aktienindex funktioniert, wie sie dargestellt werden und welches die weltweit wichtigsten Aktienindizes sind.
Das Wichtigste in Kürze:
  • Ein Aktienindex ist eine Bündelung mehrerer Aktien, deren gemeinsame Entwicklung im Indexkurs abgebildet wird. Er dient als Indikator für Marktentwicklungen und Trends.
  • Aktienindizes können nach verschiedenen Kriterien zusammengestellt sein, z.B. als Blue-Chip-Index, Länder-/Regionenindex, Branchen-/Sektorindex oder Strategieindex.
  • Anlegerinnen und Anleger können über ETFs oder Fonds in Aktienindizes investieren, um von der Entwicklung bestimmter Märkte oder Branchen zu profitieren.

Was ist ein Aktienindex?

Eines vorneweg: Aktienindizes sind keine Aktien. „Index“ meint vielmehr eine Bündelung mehrerer Aktien beziehungsweise Aktiengesellschaften. Der Indexkurs bildet die gemeinsame Entwicklung dieser Aktien ab. Anlegerinnen und Anleger können aus dem Aktienkurs eines Aktienindexes in einem gewissen Rahmen Entwicklungen einer Branche oder Region ablesen.
Aktienindizes sind nach verschiedenen Kriterien zusammengestellt. Je nach Zusammensetzung kann ein Index zum Beispiel einen regionalen Markt oder eine Branche abbilden. So beinhaltet der Euro Stoxx 50 etwa die hinsichtlich ihrer Marktkapitalisierung 50 größten börsennotierten Unternehmen der Eurozone, der TecDax umfasst die 30 größten Technologieunternehmen Deutschlands.
finanzen.net zero
Prämie
4,5
Orderkosten pro Ausführung
ab 0,00 €
Free Broker
4,4
Orderkosten pro Ausführung
ab 0,00 €
Depot
4,3
Orderkosten pro Ausführung
0,00 €

Gewichtung der Aktien im Index

Die Gewichtung einer Aktiengesellschaft errechnet sich aus ihrem Börsenwert und der Anzahl der frei handelbaren Aktien, dem sogenannten Streubesitz oder auch free float. Die Gewichtung spiegelt also die Marktkapitalisierung eines Unternehmens wider.
Damit ein Aktienindex einen möglichst aussagekräftigen Trendmesser darstellt, ist es wichtig, dass einzelne Aktien im Index nicht zu stark gewichtet sind, auch wenn die Marktkapitalisierung eine höhere Gewichtung verlangen würde. Denn eine zu starke Gewichtung einer Aktie würde den Aktienindex verzerren. Er wäre ein ungenaueres Börsenbarometer.
Über die konkrete Zusammensetzung entscheidet das jeweilige Unternehmen, das den Index ermittelt, etwa die Deutsche Börse AG für den DAX. An der Berechnung einiger Indizes sind auch Zeitungen beteiligt, so zum Beispiel die Financial Times am britischen FTSE 100 oder das Wall Street Journal am Dow Jones.

Funktionen der Aktienindizes

Neben seiner Indikatorfunktion für bestimmte Marktentwicklungen und Trends erfüllt ein Aktienindex weitere Funktionen. So orientieren sich ETFs (Exchange Traded Funds), börsengehandelte Indexfonds, immer an einem Aktienindex. Anlegerinnen und Anlegern ist es damit möglich, mit dem Kauf der Indexfondsanteile in den entsprechenden regionalen Markt oder eine bestimmte Branche zu investieren. Kaufst Du also Anteile an einem ETF, investierst Du damit in alle Unternehmen, die in dem ETF stecken.
Auch für aktiv gemanagte Fonds spielen Aktienindizes eine wichtige Rolle. Sie dienen als Qualitätsmesser der Arbeit von Fondsmanagerinnen und Fondsmanagern. Für diese – und deren Kundinnen und Kunden – ist ein Aktienindex eine Benchmark, also eine Vergleichsgröße, an der sich die Arbeit der Managerin oder des Managers messen lassen muss.  Sie stellen ein Aktienportfolio zusammen und versuchen, den Markt – vertreten durch einen Referenzindex – zu übertreffen. Tatsächlich gelingt das allerdings den wenigsten auf Dauer.
Anleger-Tipp
Willst Du in einen Indexfonds investieren? Dann informiere Dich im Vorfeld, ob der ETF Gewinne ausschüttet oder reinvestiert. Automatisches Reinvestieren bedeutet einen zusätzlichen Zins-Effekt, der sich positiv auf Deine erzielten Renditen auswirkt.

Kursindex und Performanceindex

Ein Aktienindex kann als Kursindex oder als Performanceindex dargestellt werden. Der Kursindex zeigt die Wertentwicklung ohne Dividenden
und Kapitalveränderungen. Hier zählen nur die reinen Aktienkurse. Ein Performanceindex hingegen wird so berechnet, als ob ausgezahlte Dividenden in den Index reinvestiert würden. Damit spiegelt ein Performanceindex die Wertentwicklung genauer als ein Kursindex wider. Das hat allerdings einen negativen Effekt. Ein Performanceindex entfernt sich mit der Zeit vom tatsächlichen Gesamtwert der Aktien, die er abbildet.
Viele Aktienindizes werden sowohl als Kursindex als auch als Performanceindex berechnet, so zum Beispiel der DAX. Anders zum Beispiel der Dow Jones Industrial Average: Dieser wird ausschließlich als Kursindex angegeben.

Die wichtigsten Indizes der Welt

Aktienindizes lassen sich in verschiedene Kategorien unterteilen: So gibt es zum Beispiel Blue-Chip-Indizes, Länder- oder Regionenindizes, Branchen- oder Sektorindizes und Strategieindizes. Sie alle bilden damit unterschiedliche Märkte ab. Wenn Du weniger in einzelne Unternehmensaktien, sondern in ganze Branchen oder regionale Märkte investieren möchtest, solltest Du Dich an einem entsprechenden Index orientieren. Im Folgenden sind verschiedene Indexkategorien aufgelistet. Jeder Kategorie sind einige wichtige Indizes zugeordnet.

Blue-Chip-Indizes

Ein Blue-Chip-Index umfasst die hinsichtlich der Marktkapitalisierung größten Unternehmen eines Landes oder einer Region. Das heißt nicht unbedingt, dass der Index sämtliche Blue Chips – also die nationalen Marktführer ihrer Branchen – enthält, vielmehr umfasst der Index in der Regel nur einen Teil dieser Unternehmen.
image

Branchen- oder Sektorindizes

Branchen- oder Sektorindizes bilden die Wertentwicklung einzelner wirtschaftlicher Branchen wie etwa der Pharma-Industrie
ab. So existieren Indizes, in denen nur Aktien von Technologieunternehmen aufgenommen sind oder solche, die die Pharmaindustrie abbilden.

Strategieindex

Ein Strategieindex folgt einer bestimmten Anlagestrategie. Dementsprechend lässt sich keine verbindliche Aussage über die Zusammensetzungen solcher Indizes treffen. Oft beinhalten sie jedoch nicht nur Aktien, sondern auch andere Finanzprodukte wie Derivate.
image

Länder- und Regionenindizes

In diesen Indizes sind Aktien von Unternehmen enthalten, die sich alle einem Land oder einer Region zuordnen lassen. Streng genommen bilden natürlich auch Blue-Chip-Indizes ein Land oder eine Region ab. Doch der Fokus von Blue-Chip-Indizes auf die wirtschaftlich stärksten Unternehmen eines Landes entspricht weniger dem Markt an sich, ist also für die Beurteilung der Entwicklung eines Landes als Ganzes eher ungünstig.
image

Der Aktienindex und die eigene Anlage

Willst Du Dir an der Börse einen ersten Überblick über einen Markt oder eine Branche verschaffen, kann Dir die Kursentwicklung des entsprechenden Indexes weiterhelfen. Investieren kannst Du dann entweder über einen ETF oder einen Fonds. Natürlich ist auch eine Investition in Einzelaktien möglich, die in Deinem bevorzugten Index enthalten sind.
An der Börse investieren
Um an der Börse investieren zu können und so von der Kursentwicklung eines Aktienindexes zu profitieren, brauchst Du ein Depot bei einem Online-Broker. Bevor Du Dich für ein Broker-Depot entscheidest, solltest Du die Konditionen vergleichen. Viele Broker bieten beispielsweise eine kostenlose Depotführung.
Weitere Ratgeber: